Uranstaub-Sterntaler

Uranstaub aus Uranmunition verbreitet sich mit der Zeit über die gesamte Erde.

Uranstaub entsteht vor allem durch Uranmunition, Urangeschossen und Uranbomben. Er wird aber auch bei Flugzeugabstürzen freigesetzt, die Uranmunition an Bord haben oder bei denen Uran als Gewichtsausgleich z.B. in den Tragflügeln eingesetzt wurde. Das charakteristische Merkmal bei Uranbomben sind die weißen Sterne, die nach dem Einschlag um die große Staubwolke herum erscheinen. Uranstaub verbreitet sich in feinsten Nanopartikeln und geht durch Zellwände hindurch. Staubmasken helfen nicht dagegen, den giftigen und hochradioaktiven Uranstaub einzuatmen. Der Uranstaub aus dem Irakkrieg war noch in Großbritannien messbar. Längerfristig wird sich der Uranstaub über die gesamte Erde verteilen. Diese Uranstaub-Partikel des verwendeten abgereicherten Urans strahlen über 4,6 Mrd. Jahre. Weiterlesen

Die Seele und das Wesen der Gier

Kindesseele flieht der Gier

„Kindesseele flieht der Gier“ Regina Carmen, Öl auf Leinwand, 4|2016

Wenn die Gier ganz allgemein(!) über den Menschen Macht gewinnt, wirkt sie wie ein unruhiger, ungebändigter Trieb. Der Mensch überschreitet dann eine Grenze, bei der das Physische über das Seelische dominiert. Die Seele zieht sich zurück, sie „flieht“. Weiterlesen

Monotypien ausgestellt

Am 1. Oktober 2017 hat der Schuhladen Trippen in Heidelberg (Heumarkt, Altstadt) meine Monotypien ausgestellt. Die Technik der Monotypie bot sich für das Schaufenster an, da der Druck von außen und die Zeichnung mit dem durchscheinenden Druck von innen zu sehen ist. Weiterlesen

Tod und Leben

Selbstbildnis in Öl auf Leinwand

Der Tod betrifft alles physische Leben, die Materie, die in ihrer Festigkeit vor allem im Mineralischen des Skeletts zum Ausdruck kommt, während das Lebendige im Wachstum zu sehen ist – hier symbolisch in der Blume. Weiterlesen